Teilnehmerstimmen

 

Der Weg mit Essencia

Ein Teilnehmerbericht zum Kurs Essencia I, Herbst 2013

Lieber Michael, hier kommt endlich ein kleiner Rückblick auf unsere wunderbare Essencia-Woche – er wird all dem, was wir erleben und erfahren durften nicht wirklich gerecht…

Ich freu mich aufs Weiterforschen!!! Essencia I – eine reiche Woche liegt hinter mir/hinter uns und sie schwingt weiter!

Mit ehrlichem Forschergeist, Offenheit, Bereitschaft sich einzulassen und vielen anderen Zutaten durften wir uns…

in einer kleinen achtsamen Gruppe der ersten Station von Essencia nähern: Das erste C der Essencia-Spirale: Consciousness – Bewusstsein – Wer bin ich – was ist mir wirklich wichtig? Wir wurden eingeladen zum Innehalten, Spüren und Einstimmen, zum Differenzieren und Abschälen von Etiketten und Vorstellungen – und so öffnete sich der Raum der Präsenz, des So-Seins im Augenblick.

Viele eigentlich so einfache und doch so reiche Übungen haben das Bewusstsein für mich selbst in meinen Facetten – in Raum und Zeit und jenseits davon – wacher gemacht und erweitert. Wie schnell ich mich ablenken lasse von dem, was ich als Ausrichtung für mein Leben / einen Tag / einen Moment erkannt habe, wurde mir bewusst, als wir uns langsam durch den Raum auf ein Symbol für unsere Ausrichtung zubewegt haben!

Und dann folgte in einer weiteren Forschungsreise die Begegnung mit einer der vielen Identitäten in mir, welch eine kraftvoller Weg, mein Bewusstsein dafür zu schärfen, dass viele verschiedene Identitäten in mir jeden Gedanken, jedes Wort, jede Handlung steuern.

Ein Höhepunkt für mich persönlich war das Ritual zur essenziellen Stimmen-Arbeit – im Forschen wie im Begleiten!
Und welch eine Bestärkung liegt in der Formulierung eines EST ( einer essenziellen Schlüsselbotschaft) wie wir es am vorletzten Tag der Essencia-Woche getan haben: Ich bin gehalten in meiner unvollkommenen Vollkommenheit – diesen Satz nehme ich mit in meinen Alltag!!
Eigentlich ist es fast unmöglich einzelne Teile besonders hervorzuheben, weil sie alle zu einem Bogen gehören, der uns die Annäherung an das 1. C aus verschiedenen Perspektiven und auf verschiedenen Ebenen ermöglicht.

Danke, Michael, für die großartige Leitung, dafür, dass du mit all deiner Erfahrung, deinem Wissen, deiner ungeteilten Aufmerksamkeit da bist, dass du den Erfahrungsraum und die Geborgenheit für dieses Forschen bereitest.

Danke, dass du uns mit Teachings an deinem großen Wissen teilhaben lässt, für die vielen prägnanten Sätze und Fingerzeige, die für mich wie kleine Wecker sind – und danke für die Leichtigkeit und den Humor!

Ja, es darf auch leicht gehen UND gut sein.

Ein großes Danke an die Gruppe für die offene, achtsame, liebevolle Atmosphäre, in der es ganz leicht war zu forschen und zu begleiten.

Ich freue mich auf die Essencia II und III und…(von Christine F.)