Nov 102016
 

Fnnf-Das ist der Name unserer gerade gegründeten Stiftung.
Während in der deutschen Stiftungslandschaft eine mehr konservative
Grundhaltung vorherrscht, ist es an der Zeit, zentrale Themen wie Bewusstseinsentwicklung (im Sinne von A.Koestler als holonische Potentialentfaltung),Gemeinwohl-Orientierung und konviviale Lebenskunst (im Sinne des gemeinsamen gut gelebten Moments,von con-vivere ,lat.)verstärkt und mit vollem Verve in den gesellschaftlichen Diskurs zu bringen.
Als Wirkfelder entwickeln sich dazu in unserem „Aktionsnetz“ ganz organisch Projekte,Initiativen und Kooperationen mit anderen Netzwerken.
Unsere 3 tragenden Grundpfeiler sind dabei :
– Innere kontinuierliche gemeinsame Achtsamkeitspraxis,eingebettet in Zeiten gemeinsamer Reflexion , getragen und initiiert von unserer „core group“, dem Stiftungsrat.
-die Entwicklung von ko-kreativen Gestaltungs- Räumen und
– Zeiten von gutem, gemeinsamem Zusamnmensein im freudvollem,freundschaftlichem Klima (Die Konvivialität)
Da unsere Stiftung den Status der Gemeinnützigkeit erhalten hat, sollen unsere Projekte zunächst einmal über Spenden und Fördermitgliedschaften gefördert werden.
Wir wollen auch über Stipendien eine Reihe von Bildungsangeboten für jüngere Menschen zugänglich machen.
Wir freuen uns auch, dass ein erster, erweiterter Kreis von Unterstützern sich gebildet hat, und wir zu einem ersten Treffen dieses „Circle of Friends“ im Dezember im Seminarhaus in Besse/Kassel zusammenkommen werden.
Mehr dazu findet sich auf unserer neu gestalteten homepage.www.fnnf.eu